Monthly Archive for November, 2018

week 121

week 121

‚Beziehungen bei Flächendeformation’ von Pätzug / Hertweck (Spiegel, Hängelampe, Stoffvorhang, iphone, Beamer, motorisierte mechanische Aufhängung) www.paetzughertweck.de

In gewohnter Manier beschäftigen sich Pätzug / Hertweck im Berlin-Weekly Schaufenster mit dem Netzwerk aus Beziehungen, in die der Betrachter
verwickelt wird. Gemeinsam mit dem Passanten beobachten sie die Verstrickungen, die nie endenden Bewegungen und die sich permanent
verändernden Konstellationen zwischen Menschen und ihrer Umwelt.
„Im Zusammenhang muss man sich die Existenzbedingungen des Schaufensters als eine besondere Art des Fensters vergegenwärtigen: 
Es setzt sich aus drei verschiedenen Ebenen zusammen: der Auslage, der Scheibe und dem Betrachterraum. Als Ganzes interagiert es
mit seiner Umwelt auf verschiedene Weise: mit dem Betrachter, der auch immer selbst mit ins Bild kommt, mit anderen Fenstern, mit
dem Geschehen der Stadt insgesamt. Das Schaufenster schafft Atmosphären: durch sich und über sich hinaus.”  Autor: Rüdiger Zill

The key inspiration for the installation „Silent Bells“ was a scene from the classic western film ‚Once upon a Time in the West’, in which an old church bell and its chime stands in the center. The scene reflects a state of paralysis in which the onlooker feels the potential of a threatening desaster coming, but is petrified and does not intervene.
„Silent Bells” examines the tension between silence and language, action and watching in times of unrest.
Jerry Kowalsky is best known for his absurd figures and oversized objects made of cardboard whose issues focus on everyday human affairs and attributes.  Violence and conflicts are also an important theme in his work and refer to  his interest in the development of human social behavior. Inspired by historical events such as “Iconoclasm”, Kowalsky explores how mankind is influencing, destroying and rebuilding its own course – and he seems to be wondering if the course is changeable.
Although working mostly with cardboard, clay is not a foreign material to Kowalski: he studied sculpture at the Academy of Arts with a focus on ceramics. “Silent Bells” is his first ceramic work in 10 years.

(0)